Digitaler Spargel

Fast alle Städte sind im Netz, aber längst nicht alle Angebote sind gleich gut. Aufmachung und Service
der virtuellen Rathäuser divergieren sogar oft erheblich. Dabei sagt die Größe einer Stadt noch nichts über die
Professionalität der Seite aus. Auf der digitalen Landkarte haben wir einige Favoriten angesteuert, die besonders
überzeugen:

Die Fahrt beginnt in Mannheim. Die Seite ist angenehm übersichtlich
und bietet neben dem gängigen Mix aus Tourismus, Wirtschaft und Lokalnachrichten auch Extras wie die aktuelle
Verkehrslage zur Ferienzeit. Eine
Mannheimer Besonderheit ist das virtuelle Bürgerforum, in dem
gegenwärtig Pläne der Bahn diskutiert werden, Mannheim als ICE-Bahnhof stillzulegen. Besonders fit ist die
Universitätsstadt in virtuellen Verwaltungsdingen:
Ausweisangelegenheiten, KFZ-Kennzeichenreservierung und sogar Ausleihverlängerungen bei der Stadtbibliothek
sind online möglich.

Weiter geht’s Richtung Nord-Westen, dort wartet im flachen Münsterland ein erster Web-Höhepunkt.
Die Münsteraner haben sich etwas ausgedacht, das nicht nur Einheimische und Touristen auf die Seite lockt: der
von Lesern geschriebene Fortsetzungsroman hat eine über Deutschland
verstreute Fangemeinde. Außergewöhnlich in der city-web Landschaft ist auch die Möglichkeit, den Standesamttermin
online zu reservieren und die Trauung per Webcam übertragen zu lassen. Neben der Internet-Hochzeit und der
Geschichte um die Studentin Ruth bietet die Site natürlich auch alle anderen Standards.

Die Hansestadt Bremen hat gemeinsam mit Bremerhaven ein visuell
ansprechendes Webangebot konzipiert, bei dem allerdings die Informationsbeschaffung ein wenig Surfen erfordert.
Die Suche wird aber mit einem ausgereiften Formularangebot belohnt, zu dem auch
elektronische Steuererklärungen
gehören.

Die nächste Etappe führt in den hohen Norden nach Hamburg. Die Hafenstadt wird
ihrem internationalen Anspruch mit Informationen in 10 Sprachen gerecht.
Dazu gesellen sich zahlreiche Links mit Reiseinformationen,
Auskünfte zu den Konsulaten sowie eine eigene Rubrik der Ausländerbehörde.
Downloads der gängigen Formulare runden das Angebot ab.

Nicht nur größere und große Städte können anspruchsvollen Service im Netz bieten. Ein Schwenk von Hamburg
nach Osten tief ins Brandenburgische zeigt, dass auch im Märkischen Sand ambitionierte Online-Verwaltung
möglich ist. Die Spargelstadt Beelitz vor den Toren Berlins
zählt zwar nur rund 11.000 Einwohner, kann aber mit einem ansehnlichen Webangebot aufwarten. Auch wenn der
Gang zum Amt in Beelitz nicht ganz so weit sein dürfte, können die Bürger sich zu Hause alle notwendigen
Formulare herunterladen. Die Spanne reicht
von Abfallentsorgung bis Impfempfehlungen. Für Umzüge halten die Beelitzer unter der Rubrik "Verwaltung/Service"
eine eigene Serviceseite bereit, die alle notwendigen Schritte und Termine auflistet. Auch hier finden sich gleich die
passenden Formulare und eine Hilfe beim Ausfüllen.

Zur Spargelzeit lohnt allerdings auch ein ganz realer Ausflug nach Beelitz …

Kommentar verfassen