Die Welt der Politik im Umgang mit Web 2.0

In einem Artikel der Online-Ausgabe von Business Week, gibt es eine Übersicht über den Umgang europäischer Politiker mit Web 2.0. In England benutzt der konservative Politiker David Cameron beispielsweise YouTube-artige Videos in seinem Blog. Von einem Labour-Politiker wurde er daraufhin parodiert. In Frankreich hat Ex-Minister Dominique Strauss-Kahn eines der einflussreichsten Blogs des Landes, und in Holland hat Sozialistenführer Jan Marijnissen selbst ein eigenes Podcast-Studio. Es scheint, dass die Politiker in diesen Ländern Web 2.0 schon ziemlich ernst nehmen. Glaubt man dem Artikel, hinkt Deutschland in dem Bereich noch ziemlich hinterher. Nur die Merkel-Vodcasts werden genannt, aber mit dem Kommentar, dass hier keine direkte Dialogmöglichkeit angeboten wird.In einem Artikel der Zeitschrift Wired (LINK) wird beschrieben, wie US-Amerikaner Web 2.0 für die Politik benutzen. Hierin wird vor allem die „Grassroot-Partizipation“ und die visuelle Wiedergabe einer Kombination aus verschiedene Datenquellen (zum Beispiel Kampagnendaten in GoogleEarth) betont.

Kommentar verfassen