Die Landtagswahlen in der Blogschau

Das Fernsehen bringt Sondersendungen mit Hochrechnungen Interviews und Liveschaltungen, auf Online-Nachrichtenplattformen kann man die neuesten Hochrechnung als Flash-Animation bewundern und die Print-Presse berichtet am Tag danach. Wie aber reagierte die Blogosphäre auf die Wahlen in Hessen und Niedersachsen?

 

Die aktuelle Wikio-Top-Ten der Politik-Blogs scheint die Ergebnisse der Wahl in Hessen und Niedersachsen eher weniger zu interessieren.
Zwar wurde der ein oder andere Eintrag im Laufe des Wahlsonntags verfasst, die Wahlberichterstattung bleibt jedoch weiterhin Steckenpferd der klassischen Medien und ihrer Online-Angebote.
Die Stärke der Blogs liegt eher darin, sich kleinen Teilbereichen oder Nebenschauplätzen der Wahlen zu widmen.

Top Ten der Politik-Blogs

Netzpolitik.org (Platz 1) unterstützte zum Beispiel einen Aufruf des CCC, doch selbst Wahlbeobachter zu werden, um den Einsatz von Wahlcomputern in Hessen zu beobachten. Am Wahlsonntag bestand die Berichterstattung dann nicht aus Wahlergebnissen, sondern den Berichten der Wahlbeobachter.
Auch die Autoren anderer Blogs befassten sich mit diesem Thema.

Ähnlich speziell sah es bei NPD-blog.info (Platz 5) aus. Ganz der Zielsetzung des Blogs als kritisches NPD-Watchblog folgend beschäftigte sich der Autor Patrick Gensing überwiegend dem Abschneiden der rechten NPD.

Andere Blogs unter den Top 10 wie zum Beispiel Lummaland (Platz 4) und NachDenkSeiten (Platz 6) beschränken sich auf einen mehr oder weniger kurzen Artikel über die Wahlen und den Ergebnissen.

Kurz und prägnant befassten sich die Macher von redblog (Platz 8) mit dem Thema Landtagswahlen. Sie beschränkten sich darauf, das Wahlwochenende – getreu des Mottos „ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – mit einem Foto der SPD-Kandidatin Ypsilanti und ihres CDU-Konkurrenten dem aktuellen Ministerpräsident Roland Koch zu kommentieren – Bildtitel: „Dann machen wir es eben gemeinsam und haben uns lieb!“

Es gibt jedoch auch Ausnahmen. PatJe.de (PLatz 9) statete am Sonntagabend einen vierstündigen Liveblog zur Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen.

Und sonst?

Sonst sind die Beiträge zur Kommentare zur Wahl bunt gemischt. Von „Eine Qual mit der Wahl“ über „Ausgekocht“ bis hin zu „Wenn die Ampel rot zeigt, seh ich schwarz“ ist alles dabei.

Auch mit Wahlfazits wie „Denn sie wissen nicht was sie wählen (sollen)…“ oder „Chronische Ignoranz hilft nicht“ wird nicht gespart.

Parteien und Blogs

Parteien-Weblogs waren zwar ohnehin alles andere als ein großer Trend des Wahlkampfes, aber – sofern vorhanden – scheinen aktuelle Einträge im Stress des Wahlwochenendes in Vergessenheit geraten zu sein. Berichte über den Ausgang oder Stellungnahmen sucht man im Blog der SPD Hessen vergeblich. Der letzte Eintrag stammt von Freitagnachmittag.

Auch das schwarzbuchkoch, des Landesverband Hessen von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN macht da keine Ausnahme. Das Blog, in dem Internetnutzer die Möglichkeiten haben, die Politik des bisherigen Ministerpräsidenten Roland Koch zu kritisieren, war allerdings auch nicht als aktuelle Informationsplattform, sondern als Kritik-Sammlung an Roland Koch konzipiert.

Eine Antwort auf Die Landtagswahlen in der Blogschau

  1. Philipp Müller sagt:

    Merkel auf die Finger schauen: Wahlbeobachter werden! – EinProzent

Kommentar verfassen