Deutschland wählt… den Internet-Kanzler

Auf der Website der Politik-Community dol2day.com wählen Nutzer vom 01.02. bis zum 08.02.2008 einen neuen Internet-Kanzler. Die Wahl findet komplett online statt, jedes angemeldete Mitglied der Plattform kann wählen. Die fiktiven Parteien der Online-Gemeinde befinden sich im Dauerwahlkampf – alle vier Monate wird die Internet-Regierung gewählt.

Die Parteienlandschaft erinnert an die reale Politik: Zur Wahl stehen u.a. die "Sozialdemokratische Internet Partei" (SIP), die „Internetpartei der Liberalen" (IDL) und die „Nationalliberale Internet-Partei" (NIP), die die noch amtierende 25. Internetregierung stellt. Eine Abwahl von Kanzler „Teutonia" scheint allerdings wahrscheinlich: Regierungswechsel sind bei dol2day.com an der Tagesordnung, kaum eine Regierung hat bisher länger als eine Legislaturperiode regiert.

 

dol2day.com
dol2day.com – Screenshot

 

Angemeldete Nutzer wählen die
Regierung nach dem Präferenzwahlsystem: Jeder Wähler listet
die antretenden Kandidaten nach der eigenen Präferenz auf.
Voraussetzung für eine Kandidatur sind eine mindestens
zweimonatige Mitgliedschaft in der Online-Community und Organisation
in einer Online-Partei. Außerdem muss ein Kanzlerkandidat durch
engagierte Beteiligung an Abstimmungen und Diskussionen auf der
Plattform mindestens 10.000 Bimbes verdient haben – Bimbes sind die
fiktive Währung der Website.

Eine Antwort auf Deutschland wählt… den Internet-Kanzler

  1. Rullermunk sagt:

    Tritt der alte Internetkanzler denn dann wirklich ab, oder macht er es so, wie der Ex-Bundeskanzler in der Elefantenrunde ;-)

Kommentar verfassen