Deutschland bei Internet-Nutzung europaweit Spitze

Bei der Zahl der Internet-Nutzer liegt Deutschland im europäischen Vergleich vorn. Die Länge der Zeit, die deutsche Internet-Nutzer online sind, ist im europäischen Vergleich jedoch nur Mittelmaß. Eine US-Studie hat dies jetzt ergeben. politik-digital.de stellt die Zahlen vor.

 

Am gestrigen Mittwoch hat das US-amerikanische Markt- und Meinungsforschungsinstitut “comscore” auf seiner Homepage aktuelle quantitative Ergebnisse zur Online-Nutzung in Europa veröffentlicht. Folgt man den (absoluten) Zahlen für den Monat März 2011, die in regelmäßigen Abständen erhoben werden, so sind die Deutschen bezüglich der Zahl der Internet-Nutzer im europäischen Vergleich Spitzenreiter. Mit 49,7 Millionen Internet-Nutzern (untersucht wurde die Bevölkerungsgruppe der über 15-Jährigen) liegt Deutschland knapp vor den Internetnutzern aus der russischen Föderation (47,4 Millionen). Schlusslicht ist in Europa Irland mit gut 2 Millionen Internet-Nutzern. Hinsichtlich der Zeit, die die Deutschen monatlich im Internet verbringen, reichen 23,4 Stunden laut der am gestrigen Mittwoch in London vorgestellten Studie aber nur für das Mittelfeld. In dieser Wertung liegen die Online-Nutzer aus den Niederlanden mit 34,4 Stunden vor den britischen Nutzern mit 33 Stunden monatlicher Online-Verweildauer.

Zu der inhaltlichen Aussagekraft der vorgestellten Ergebnisse ist anzumerken, dass gemäß den Zahlen des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahr 2009 rund 70,8 Millionen Einwohner in Deutschland 15 Jahre und älter waren. Für die gestern veröffentlichte Erhebung wurden von “comscore” sowohl Daten aus der beruflichen als auch aus der privaten Internet-Nutzung herangezogen.

Eine Antwort auf Deutschland bei Internet-Nutzung europaweit Spitze

  1. gregoa sagt:

    das konzept “online” (vs. “offline”) ist doch seit 10 jahren (kabel/dsl) fragwuerdig, und seit 3G vollkommen obsolet.

Kommentar verfassen