Deutsche Politiker diskutieren in Second Life

Auch die deutsche Politik ist im Second Life angekommen: Momentan – seit 18.00 Uhr – findet auf dem neu geschaffenen Politikland eine Podiumsdiskussion zum Thema „Web 3D – Neue Chancen für die politische Kommunikation?“ statt. Auf dem Podium sitzen prominente Politiker und Journalisten: Die Bundesgeschäftsführerin der Grünen Steffi Lemke, der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien Hans-Joachim Otto (FDP), „Sponto“, der Avatar von Spiegel Online und Christan Hochhuth, Projektleiter von politik.de. Die Journalistin Dr. Anne Haeming, die auch für politik-digital.de schreibt, moderiert die Veranstaltung.

Auch politik-digital.de ist auf dem Politikland vertreten. Auf dem folgenden Screenshot kann man unseren Stand erkennen:

Spannend bleibt die Frage, wie die Diskussion verlaufen wird und ob sie nicht zu chaotisch wird. Wie man auf den Bildern erkennt, tummeln sich schließlich schon die verschiedensten Leute im politik.de-Pavillion.

Also, wer die Second-Life-Diskussionsrunde nicht verpassen möchte, sollte sich möglichst schnell zum Politikland teleportieren lassen – vielleicht entdeckt ja auch jemand den politik-digital.de-Avatar.

2 Antworten auf Deutsche Politiker diskutieren in Second Life

  1. dirk sagt:

    und wie verlief die Diskussion? Halte ja nicht so arg viel von SL, aber interessieren würdes mich doch :)

  2. Claudia Hartmann sagt:

    Ja, am Anfang redeten alle ziemlich durcheinander, aber irgendwann haben sich die Avatare beruhigt und man konnte der Diskussion folgen. Wie ernst man das Ergebnis nehmen kann, ist eine andere Frage. Auf jeden Fall scheinen laut Steffi Lemke die Grünen auch ins Second Life zu wollen: “Wir prüfen, welche politische Aktionen für uns Grüne in SL Sinn machen” In einem Second-Life-Forum gibt es übrigens das gesamte Transkript der Veranstaltung zum Nachlesen:
    http://forum.slinside.de/viewtopic.php?p=14501#14501

Kommentar verfassen