Datenpaten gesucht!

Das Open Data Network sucht Bürger zum gemeinsamen Durchforsten von Berliner Datenbanken. Ziel ist es, partizipative Stadt-Anwendungen im Netz für Berlin auf die Beine zu stellen. Hintergrund ist ein Kreativ-Wettbewerb der Berliner Senatsverwaltung.

Wie ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung Berlin gegenüber politik-digital.de bestätigte, startet im September in der Wettbewerbsreihe „Berlin – Made to create“ eine Ausschreibung zum Thema „Demokratie“. Dafür will Open Data Network jetzt mit Hilfe von Freiwilligen offene Daten in der Hauptstadt aufspüren. Die „Datenpaten“ sollen sich jeweils um eine der vielen Datenbanken der Stadtverwaltung bemühen und stellvertretend mit der zuständigen Behörde über die Freigabe dieser Daten verhandeln. Freiwillige können sich in diesem Spreadsheet eintragen.

Disclosure: politik-digital.de-Geschäftsführer Stefan Gehrke ist Vorstandsmitglied im Open Data Network.

Kommentar verfassen