Blog und einfache Navigation: Neues Onlinekonzept des Bundesarbeitsministeriums

Das Ministerium für Arbeit und Soziales
bewegt sich als erstes Bundesministerium mit Babyschritten in Richtung
Mitmachinternet. Heute gab es einen ersten Einblick in das neue
Onlinekonzept des Müntefering-Ministeriums. Am Samstag, 25. August,
soll die neue Internetseite dann online gehen.

Interessante Neuerung: Das Blog von Staatssekretär Kajo Wasserhövel
wandert von einer versteckten Unterseite direkt auf die Startseite des
Ministeriums. „Ich bin froh, dass es auf die Startseite kommt“ sagte
Wasserhövel, der das neue Online-Konzept heute vorstellte. Der
Staatssekretär hofft durch die prominente Platzierung auf mehr
Nutzerkommentare – und versprach, wieder regelmäßiger zu bloggen.

Außerdem gibt es neben dem Blog ab Samstag eine weitere klitzekleine
Möglichkeit für Bürger, selbst Beiträge auf den Ministeriumsseiten zu
veröffentlichen. Dazu muss man allerdings in einen Schlauch. eWalk
heißt der 17 Meter lange Stoff-Messestand, der zukünftig für das
Arbeits- und Sozialministerium auf Promotion-Tour geht. Drinnen kann
man sich bei wechselnder Rot-Blau-Beleuchtung Videos zu Themen und
Problemen aus Minsiteriumssicht anschauen. An einem Monitor darf der
Besucher ein Statement hinterlassen, das nach einer Moderation auf den
Ministeriums-Seiten erscheint – inklusive vor Ort geschossenem Foto.
Vom heimischen Internet-PC kann man zunächst nicht mitmachen.

Der neue Internetauftritt wird in der Navigation deutlich einfacher.
Man wolle weg von der preußischen Ministeriumsorganisation, die sich
auch in einer umständlichen Navigation zeige, so Wasserhövel.
Schlagworte, so genannte Tags, sollen das Zurechtfinden auf den Seiten
erleichtern. Außerdem werden Videos zentrale Positionen des
Ministeriums erklären. Alles, was das Ministerium in Zukunft publiziert
– also beispielsweise alle Reden, Gesetze, Dokumente – sollen ab jetzt
zuerst auf der Webseite zu finden sein.

Für das Arbeitsminsiterium zeichnet die SPD-nahe Agentur Face2net verantwortlich.

Kommentar verfassen