24 Stunden-Konferenz von Mozilla im September

Die „Mozilla Foundation
(Mozilla-Stiftung), unter anderem Betreiber des Internetbrowsers
Firefox und des E-Mail-Programms Thunderbird, organisiert in Asien,
Amerika und Europa eine 24-Stunden-Internetkonferenz. Unter dem Motto „Mozilla 24
soll gleichzeitig in Stanford (USA), Tokio und voraussichtlich Paris
einen Tag und eine Nacht lang über die Zukunft des World Wide Web
diskutiert werden. Aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen läuft das
Online-Event vom 14. bis zum 16. September. In Europa startet das
Projekt am 15. September um 05.00 Uhr morgens Mitteleuropäischer
Sommerzeit und endet am 16. September 05.00 Uhr.

Zu den prominentesten Online-Diskutanten gehören Vinton G. Cerf, Vize-Präsident des Internetunternehmens Google und Mozilla-Chefin Mitchell Baker.
In einer Mischung aus Präsentation, Podiumsdiskussion,
Online-Wettbewerb und Musikfestival wollen die Teilnehmer die Zukunft
des Webs aus sozialer, technischer und kultureller Sicht beleuchten.
Über das Breitband-Videonetzwerk des japanischen „WIDE-Projekts
(Philosophie: Technologie bringt die Gesellschaft zusammen) kann jeder,
der will, live mitverfolgen, wenn die Konferenzteilnehmer digital
kommunizieren. Im Vorfeld ist lediglich eine persönliche Registrierung
auf der Wiki-Seite von Mozilla nötig.

Kommentar verfassen