Michael Sommer im Videochat

Was möchten Sie von Michael Sommer wissen? Der Bundesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes beantwortet live Ihre Fragen – am Mittwoch ab 12.00 Uhr im tagesschau-Videochat.

Hier können Sie schon jetzt Ihre Frage stellen

Deutschlands oberster Gewerkschafter hat die schwarz-gelbe Regierung scharf kritisiert: „Die Einschnitte im Haushalt gehen völlig einseitig zulasten von Arbeitnehmern und Arbeitslosen“, sagte Michael Sommer dem „Handelsblatt“. Schwarz-Gelb würde zudem die Kommunen finanziell auszehren und den öffentlichen Dienst austrocknen, so Sommer weiter. Auch in Richtung Arbeitgeber sendet er deutliche Worte und macht sich für Lohnerhöhungen stark: „Jetzt sind unsere Leute mal wieder dran.“ Ein Dorn im Auge ist dem DGB-Chef die Ausweitung der Leiharbeit. Während die billigen Zeitarbeiter in der Krise als Erste ihre Beschäftigung verloren, würden die Unternehmen nun im Aufschwung wieder „schamlos“ auf dieses Modell setzen – und Festanstellungen scheuen.

Rente mit 67, Lohnsubventionen durch Hartz IV und Kopfpauschale im Gesundheitswesen: Ist Deutschland in einer „sozialen Schieflage“, wie Sommer feststellt? Würden Lohnerhöhungen den Aufschwung bremsen, wie Arbeitgebervertreter argumentieren? Diskutieren Sie mit dem Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes im tagesschau-Videochat.

Hier können Sie schon jetzt Ihre Frage stellen

Zur Person:

Michael Sommer, geboren 1952 in Büderich bei Düsseldorf. Nach dem
Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin
arbeitete er ab 1980 für die Deutsche Postgewerkschaft – ab 1991 als
Mitglied des Vorstands und ab 1997 als stellvertretender Vorsitzender.
1981 trat Sommer in die SPD ein. Bei Gründung der Vereinigten
Dienstleistungsgewerkschaft ver.di im Jahr 2001 wurde Michael Sommer
stellvertretender Bundesvorsitzender und ein Jahr später Chef des
Deutschen Gewerkschaftsbundes. Michael Sommer lebt mit Frau und Tochter
in Berlin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>