Metablocker

Seit geraumer Zeit sorgt in den USA ein neues Medienformat für Furore; die so genannten Weblogs. Im Grunde handelt es sich dabei um einfach zu bedienende Internetseiten, auf denen meist in Form eines Tagebuchs persönlich gehaltene Texte veröffentlicht werden. Neu ist die Verweisstruktur zwischen diesen Weblogs, die eine hohe Generierung von Aufmerksamkeit erlaubt, wenn das Weblog von den Nutzern als qualitativ gut eingeschätzt wird. Im Jahr 2004 wurde das Wort “Weblog” in den USA sogar zum Wort des Jahres bestimmt.

 

politik-digital.de hat mit dem im Februar 2004 gestarteten Weblog “Metablocker” den Versuch unternommen, dieses Format journalistisch zu nutzen. Mit dem Relaunch der Website politik-digital.de im Dezember 2007 wurde der Metablocker als zentrales Element in die neue Seitenstruktur integriert – ein Unteschied zwischen dem Blog und dem redaktionellen Angebot von politik-digital.de gibt es heute nicht mehr Mehrere Autoren als dem Netzwerk von politik-digital.de, ehrenamtlich und hauptamtlich, bespielten das Blog, Gastautoren und aktiven Mitstreitern wurde die Möglichkeit gegeben, eigene Kurzmeldungen zu den Themen eGovernment, eDemocracy und eConsumer zu schreiben und eigenständig zu veröffentlichen. Zudem wurde zu Wahlkämpfen, politischer Kommunikation im Netz und über das Informationsfreiheitsgesetz berichtet.

Die Einträge hatten einen personalisierten Kurzmeldungscharakter. Nutzer der Seite hatten die Möglichkeit, mit Kommentaren auf die Einträge zu reagieren. Neben der hintergründigen Berichterstattung auf politik-digital.de war damit ein Nachrichtenkanal geschaffen worden, der auf kurze, aktuelle News setzte. Der Inhalt der Meldungen speiste sich dabei meist aus kleinen Newsbites, die in der Vergangenheit keine Verwendung finden konnten, da nur längere und hintergründige Texte erstellt wurden. Der Metablocker war daher auch ein Mittel, um vorhandenes Wissen von Geschäftsstelle und Mitstreitern zu dokumentieren und es so davor zu bewahren, verloren zu gehen.

Metablocker war damit das ergänzende Format zu der Berichterstattung von politik.digital.de. Der Erfolg gab dem Projekt recht: Der “Metablocker” wurde Ende 2004 für den “Best of the Blogs”-Preis der Deutschen Welle in der Kategorie “bester journalistischer deutscher Weblog” nominiert und kam unter die besten zehn Weblogs. Der Bereich “Weblogs” war kurz vor dem Relaunch einer der nutzerintensivsten Bereiche der Internetseite politik-digital.de.

Der Vorteil des Formats liegt auf der Hand: Das bestehende Netzwerk von politik-digital.de konnte aktiv und persönlich auch in die redaktionelle Kurzberichterstattung eingebunden werden; eine weitere Mitwirkungsmöglichkeit neben dem Erstellen von (längeren) Hintergrundartikeln wurde geschaffen. Damit passte sich der Weblog auch den Strukturen der Freiwilligkeit des Netzwerkes von politik-digital.de an. Die aktiven Mitstreiter investieren unterschiedlich viel Zeit in ihre Arbeit bei pol-di.net. Der Weblog gab die Gelegenheit, aktuelle Meldungen zeitnah im Internet zu veröffentlichen. Durch die Mitgliedschaft von politik-digital.de in verschiedenen Weblog-Netzwerken verbreiteten sich die die neuen Nachrichten zudem überaus wirksam in andere Bereiche des Netzes: Einzelne Meldungen werden von anderen Websites standardmäßig per RSS-Feed übernommen oder es werden Verweise auf die Internetseite des Metablockers gesetzt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>