Medienkompetenz für Lehrer und Schüler

Am heutigen Donnertag startet der von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner initiierte Ideenwettbewerb „Fürs Leben lehren“ mit dem Schwerpunktthema „Medienkompetenz“. politik-digital.de stellt das Projekt vor.

Der vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) veranstaltete Ideenwettbewerb ruft Lehramtsstudenten, Referendare und Doktoranden auf, Unterrichtsentwürfe zu den Themen Medienkompetenz (Schwerpunkthema), Geld und Versicherung, Verbraucherrechte und Kaufentscheidungen zu gestalten. Das Thema Medienkompetenz spielt dabei eine zentrale Rolle für das BMELV: Es geht um „das Wissen, wie das Internet funktioniert, aber auch der verantwortungsvolle Umgang mit den eigenen Daten und den Daten der anderen, wenn man im Internet kommuniziert“, so Sandra Pabst, Sprecherin des BMELV. Die Initiative soll die zukünftige Lehrergeneration für das Thema sensibilisieren und motivieren, „praxisnahe Wege der Vermittlung von Verbraucherkompetenzen im Schulunterricht zu entwickeln“. Dabei geht es unter anderem um Kenntnisse in den Bereichen Privatsphäre, Urheberrechte und ökonomische Bildung.

Neben dem Einsatz für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und mit Daten, fördert das BMELV weitere Projekte wie die Jugendkampagne „Watch your Web“, das Informationsportal "www.verbraucher-sicher-online.de" und das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt. Ein gemeinsames Projekt mit dem Verbraucherzentrale-Bundesverband e.V. zielt darauf, Lehrkräften künftig mithilfe eines Online-Kompasses einen besseren Zugang zu praxistauglichen Hilfen für den Unterricht zu ermöglichen. Erste Inhalte sollen im September 2011 vorgestellt werden.

Prof. Dr. Sigrid Blömeke, Erziehungswissenschaftlerin an der HU Berlin, begrüßt die Initiative „Fürs Leben lehren“ mit der Begründung, dass „durch den Wettbewerb gute Unterrichtsideen in die Öffentlichkeit gelangen – also anerkannt und verbreitet werden können“.

Mit der heutigen Auftaktveranstaltung soll der Startschuss gegeben werden. Eine lobenswerte Inititiative, denn nicht nur für die künftigen Schüler-, sondern auch für die Lehrergenerationen sollten in Zukunft Medien- und Verbraucherkompetenz selbstverständliche Bestandteile der Ausbildung sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>