gipfelthemen.de

Im Zusammenhang mit dem großen UN-Gipfel im Jahr 2003, dem “World Summit on the Information Society” vom 10. bis 12. Dezember 2003 in Genf, erstellte politik-digital.de in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) eine Awareness-Internetseite in deutscher Sprache.

 

Sie sollte Experten und Journalisten zu den Themen des Gipfels zu Wort
kommen lassen. Die Seite ging im Juni 2003 online. Medienpartner waren
bzw. sind die Internetredation des TV-Senders “arte”, die “Frankfurter
Rundschau”, der “UNO-Verlag”, das Internetportal “telepolis”, die
Internetcommunity “dol2day” und das Internetforum “politikforum”. Die
Bundeszentrale für politische Bildung übernahm im Vorfeld des ersten
Gipfels einen Teil der rund 100 erschienen Texte, um sie über die
eigene Website einer größeren Zahl von Lesern verfügbar zu machen und
auf das Ereignis hinzuweisen. Die Bundeszentrale für politische Bildung
publizierte darüber hinaus eine Sonderausgabe des Magazins “Aus Politik
und Zeitgeschichte” (Nr. B 49-50/2003).

Grund für die Awareness-Seite war die fehlende Resonanz, die der
“World Summit on the Information Society” öffentlich erhielt.
Angesprochen wurden Akteure der Wissens- und Informationsgesellschaft
aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Die
ehrenamtliche Redaktion sowie zahlreiche Gastautoren füllten die Seite
mit Inhalt. Thematisch wurde die Website in die Bereiche “digitale
Spaltung”, “weltweite Trends”, “virtuelle Sicherheit” und “globale
Gemeinschaft” gegliedert. Neben den redaktionellen Texten werden ein
Forum, eine Linkliste und ein Terminkalender angeboten. Bis zum ersten
Gipfel im Dezember 2003 wuchs die Zahl der Nutzer beständig bis auf
rund 2.500 Besuche pro Woche an – diese Besucherzahlen können bis heute
gehalten werden, vermutlich vor allem wegen des inzwischen
umfangreichen Archivs.

Gastautoren waren unter anderem:
Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung; Prof. Dr. Miriam Meckel,
Staatssekretärin für Europa, Internationales und Medien im
Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten des Landes
Nordrhein-Westfalen; Cornelia Pieper, FDP-Generalsekretärin; Dr. Dieter
Klumpp, Geschäftsführer der Alcatel Sel Stiftung; Rainer Kuhlen,
Professor für Informationswissenschaft; Dr. Angela Merkel, Vorsitzende
der CDU Deutschland; Prof. Dr. Peter Filzmaier, Professor für
Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck; Frank Bsirske,
Vorsitzender ver.di.

Das Projekt wurde nach dem Gipfel im Dezember 2003 zunächst auf Eis
gelegt. Seit dem Sommer 2004 wird das Fortbestehen der Seite durch eine
Zuwendung des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und
Entwicklung gesichert. Die Abwicklung des Projekts wird durch die vom
BMZ beauftragte Inwent GmbH vorgenommen. Damit ist die redaktionelle
Arbeit bis zum Folgegipfel im November 2005 in Tunis gesichert. Es
werden rund zwei Texte im Monat neu veröffentlicht, das Forum bleibt
als Ort der internetbasierten Debatte geöffnet.

Die Aufgaben von politik-digital.de innerhalb des Projektes lagen
zunächst in der Konzeption, der Erstellung von Inhalten, im Layout, in
der Umsetzung der Seite und in der Ansprache von Experten. An Aufbau,
Pflege und Layout der Website, dem Verfassen von Teasern und der
Gestaltung von Grafiken haben ehrenamtliche Helfer und Praktikanten
mitgearbeitet.

 

Kommentar verfassen