Tödliche Algorithmen – Dürfen Waffen autonom über Leben und Tod entscheiden?

Unter dem Titel “Tödliche Algorithmen – Dürfen Waffen autonom über Leben und Tod entscheiden?” lädt die Heinrich-Böll-Stiftung am 23.05.2018 in Berlin zu einer Podiumsdiskussion ein. Expert/-innen aus Außen-, Sicherheits- und Netzpolitik diskutieren, ob autonom gesteuerte Waffensysteme ihre Ziele selbstständig auswählen und bekämpfen dürfen. Zur Website und zur Anmeldung der Veranstaltung geht es hier.

 

 

Kommentar verfassen