Big Data für die Gesundheit. Wem nützt es?

Im Gesundheitsbereich nährt Big Data sowohl große Hoffnungen auf neue wissenschaftliche Erkenntnisse auf bessere Therapien und nicht zuletzt auf eine Entlastung des Gesundheitssystemsund schührt gleichzeititg Ängste vor der Verletzung der Privatsphäre, Datenmissbrauch und Diskriminierung.Am 10. Februar beschäftigen sich Professor Dr. Christof von Kalle und Christian Klose in ihren Dialogvorträgen mit den komplexen Bedeutungen und Auswirkungen von Big Data für das Gesundheitswesen.

Mehr Informationen und Anmeldung finden Sie hier,

Veranstalter: Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Kommentar verfassen