Erstmals Parteitagsbloggen in Österreich

Ein Novum in den Alpen: Die Östereichische Volkspartei (ÖVP) hat zu ihrem Parteitag am Wochenende eine Handvoll Blogger als Berichterstatter eingeladen und zahlt ihnen auch die Reisekosten – was bei betroffenen Bloggern für Verwunderung gesorgt hat. Zählten diese sich doch mehrheitlich nicht zur "Kernzielgruppe" der konservativen Partei.

In Deutschland haben auch bereits Blogger von Parteitagen berichet – anders als in Österreich jedoch meines Wissens keine, die zuvor mit Wahlempfehlungen für Konkurrenzparteien aufgefallen waren.
Dass Blogger von Parteitagen berichten, ist eine schöne Sache. Aber: Es ist gar nicht so einfach, die von den Parteitagsdelegierten diskutierten Inhalte schnell und kritisch zu spiegeln. Wenn sich das Parteitags-Bloggen auf ein Referat der Tagesordnungspunkte und Bemerkungen über das Aussehen des Spitzenkandidaten oder die Bestückung des Büffets mit Schnittchen beschränkt, bleibt das Ganze ein nettes harmloses Event.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>