Chat mit Martin Wilhelmi

MartinWilhelmi: Um 16 Uhr geht es los! ;-)
MartinWilhelmi: Ich freue mich!
HansPeter: Geht’s schon los?
Moderator: In wenigen Minuten geht es los!!!
soLong: Wann geht es endlich los?
Moderator: Gleich ;-)
Moderator: Lieber Herr Wilhelmi, herzlich willkommen im Chat von politik-digital
und TOMORROW! Wir freuen uns auf eine unterhaltsame Stunde!
Moderator: So, los geht’s!!! erste Frage:
pab: Herrr Wilhelmi, haben Sie schon einmal gechattet?
MartinWilhelmi: Dies ist das ERSTE Mal.
HansPeter: Als Fernsehmoderator im Internet chatten. Liegt die Zukunft
hier?
MartinWilhelmi: Jeder Journalist, ob Radio-, Zeitungs- oder Fernsehmensch muß sich mit
allen Medien auskennen. Das Internet ist ja so ein neues
Medium…
MartinWilhelmi: …Natürlich hat jeder sein Lieblings-Medium. Meins ist und bleibt das
Fernsehen. Internet finde ich aber zumindest interessant und
aufregend.
Bernd: Kann das Internet nicht auch eine Gefahr darstellen, Herr Wilhelmi?
Entsteht eine Informationsquelle für Eliten?
MartinWilhelmi: Internet ist ein anderes Wort für "Anarchie", allerdings im besten
Sinne: Jeder hat Zugang. Alle anderen Medien werden irgendwie
gefiltert…
MartinWilhelmi: …also: Internet ist das Gegenteil von Elite-Bildung. Wie jedes
Medium…
MartinWilhelmi: …birgt auch das Internet Gefahren. Hier sehe ich besonders den
Jugendschutz in Gefahr – halt die Kehrseite der "Großen
Medien-Freiheit"!
HansPeter: Was bietet das Internet aus ihrer Sicht, was andere Medien nicht
bieten?
MartinWilhelmi: Per Internet kann sich der "User" alle Informationen selbst beschaffen
und selbst vernetzen, so sonst kann man auf diese Weise "Big Brother"
spielen?
Moderator: ;-)
plog: Können Sie sich vorstellen, ausschließlich im Internet zu
moderieren?
MartinWilhelmi: "Plog", mit Vornamen "Jobst"?
Moderator: wir warten auf eine antwort!!! ;-)
Moderator: hallo plog?
Moderator: nächste frage:
stahnke: Was ist Ihre Lieblings-Site im Internet?
MartinWilhelmi: Bin erst seit einem Monat "drin", teste noch… Aber am häufigsten
rufe ich News-Sites auf, politik digital z.B.
Moderator: :-)
HansPeter: Wie landet man als promovierter Jurist beim Ratgeber
Technik?
MartinWilhelmi: Juristen und Journalisten haben einens gemeinsam: Sie müssen
vielseitig sein, sich für alles interessieren…
MartinWilhelmi: …seit ich mein erstes Auto auseinandergebaut und wieder
zusammengesetzt habe (ohne eine Schraube übrig zu behalten)…
Moderator: … man staune!
MartinWilhelmi: …macht mir die Technik Spaß. Aber es bleibt noch reichlich Zeit für
andere Dinge.
Christina: Hallo Herr Wilhelmi, welche Qualifikationen braucht man Ihrer Meinung
nach, um, wie Sie, eine Fernsehsendung zu moderieren?
MartinWilhelmi: Es gibt nicht DEN Weg ins Fernsehen. Ich empfehle: Ausprobieren
(Praktika, Hospitanz, Volontariat) und wenns noch Spaß macht, Üben, Üben,
Üben!
Paul: Wann bauen Sie den ersten Computer auseinander und wieder
zusammen?
MartinWilhelmi: und da verließen sie ihn! PC und IT-Technologie sind für
Normal-Menschen leider nicht mehr, durchschaubar – ein gutes Geschäft für
windige Hinterhof-Bastler.
Paul: Welche Rolle spiel das Internet bei ihrer täglichen Arbeit?
MartinWilhelmi: Von 0 auf 100: Eine große Rolle. Seit 1 Monat drin und da bleibe ich
auch.
Paul: Da Sie Journalist in Hamburg sind: Wie erklären Sie es sich, dass die
"Medienstadt" Hamburg keine ernst zu nehmende Tageszeitung hat?
MartinWilhelmi: Da bin ich anderer Meinung. Meine tägliche Lektüre: Welt/SZ/FAZ/taz
und Abendblatt/Bild/MoPo…
MartinWilhelmi: …dass die bundesweiten Blätter in Berlin sitzen, hat mit der
Hauptstadt zu tun. HH ist dafür im IT-Bereich weit vorne.
Charly: Wie sehen Sie das Potenzial, Fernsehen und Internet zu
kombinieren?
MartinWilhelmi: Potenzial: Vor allem bei Business-Usern (Wirtschafts-News), die sonst
vielleicht n-tv oder N24 einschalten…
MartinWilhelmi: …mich reizt, Internet und TV gleichzeitig auf dem Bildschirm-man
will ja nichts verpassen.
soLong: Herr Wilhelmi, hätten Sie nicht auch Lust, eine der vielen
Mittag-Talkshows zu moderieren, die man auf den Pivaten ja zu genüge
findet?
MartinWilhelmi: Ich fühle mich nicht zuständig für Fragen wie: "Hilfe, mein Hamster
humpelt! Martin mach’s wieder gut!!!" Ich sehe mich eher beim Themen-Talk
(Politik, Wirtschaft, Show).
muffin: Herr Wilhelmi, sind Sie auch politisch tätig?
MartinWilhelmi: Ich bin in keiner Partei Mitglied, finde mich zur Zeit auch in keiner
Partei wieder. Meine Aktivität ist "Wählen gehen".
otr: Wenn Sie in der Regierung tätig wären, was wäre Ihr erstes Vorhaben?
MartinWilhelmi: Alle Knöllchen-Schreiber im Straßenverkehr mit schweren Eisenkugeln an
Laternen fesseln.
Moderator: gutes vorhaben, was wohl volle unterstützung finden würde
;-)
luna: Mit welchem Prominenten würden Sie gerne mal talken (oder
chatten)?
MartinWilhelmi: Bill Clinton und Monica Lewinsky, aber gleichzeitig!
Moderator: kritiker:
fred: Finden Sie, dass auch die deutschen Medien noch mehr auf das
Privatleben der Politiker blicken sollten?
Moderator: oh, falsche message gepostet, die andere folgt sogleich!
MartinWilhelmi: Privatleben muß sein, aber die Politiker könnten sich privater geben,
d.h. keine Phrasen dreschen, sondern zeigen, daß sie auch Menschen
sind.
Moderator: so, jetzt aber:
fred: Die Alternative wäre, einfach mal mit der Bahn zu fahren!!!
fred: Ist das hier der Chat der militanten Autofahrer? Wo bleibt die
Umwelt?
MartinWilhelmi: Ich fahre Bahn, Auto, Fahrrad und RollerBlades, alles zu seiner Zeit.
aust: Bekommen Sie gelegentlich Angebote von anderen Sendern?
MartinWilhelmi: Ja.
sunny: Haben Sie schon mal überlegt, zu den "Privaten" zu wechseln, um dort
vielleicht mal eine quotenreichere Sendung zu produzieren?
MartinWilhelmi: NDR-Hamburger Journal: 30% Marktanteil, ARD-Ratgeber Technik: 12-14%,
Deutsche Wellt-tv: Weltweit, was will ich mehr?
muffin: Können Sie sich noch an Ihre interessanteste Sendung in Ihrer Laufbahn
erinnern?
MartinWilhelmi: Teleprompter abgestürzt, Studio-Gast verspätet, MAZ klemmt – einmal
reicht für dieses Leben, noch Fragen?
plog: Herr Wilhelmi, finanziert Ihnen der NDR einen privaten
Internet-Zugang?
MartinWilhelmi: Nö, aber gute Idee. Bis jetzt gibt’s noch nicht mal Kleidergeld. Haste
ma ne Mark…?
fred: Was halten Sie von der Idee einer Flatrate für den
Internetzugang?
MartinWilhelmi: Als Option für Power-User: Sehr gut. Für Gelegenheits-Surfer eher
ungeeignet.
fred: Kann das Internet ihrer Meinung nach dazu beitragen, mehr
Basisdemokratie und Bürgernähe zur Politik zu fördern?
MartinWilhelmi: Auf jeden Fall. Kurzer Ausflug ins Grundgesetz: Alle Staatsgewalt geht
vom (informierten!!!) Volke aus.
pluto: Wie denken Sie über das Big-Brother Phänomen? Braucht Deutschland
solche Programme??
MartinWilhelmi: Ich selbst war beim Casting ganz vorne. Dann wußte ich aus
Versehen…
MartinWilhelmi: …wer Shakespeare war, dann war ich raus. Im Ernst: Fernsehen (und
Internet) bedienen auch einfache Vorlieben…
MartinWilhelmi: …Big Brother ist nichts anderes als die "Wunder"-Vorstellungen im
Zirkus vor 100 Jahren oder die Gladiatoren-Kämpfe vor 2000
Jahren…
MartinWilhelmi: …für mich ok, solange man auch noch ausschalten kann.
pluto: Glauben Sie, dass Slatko wirklich eine eigene Sendung
braucht?
MartinWilhelmi: ER nicht, aber RTL 2 – um den "Spin-Off-Effekt" zu nutzen.
muffin: Waren Sie schon von Kind auf ein Bastler, der sein Beruf zum Hobby
machte?
Moderator: wohl eher umgekehrt!
MartinWilhelmi: Danke Moderator, stimmt.
muffin: Welche Ziele haben Sie noch, die Sie unbedingt erreichen wollen? Im
Fernsehen und als Jurist.
MartinWilhelmi: Ich bin Happy mit dem was ich mache. Mein Motto: "Never worse than
today!"
muffin: Herr Wilhelmi, gehen Sie Ihrem erlernten Beruf eigentlich noch nach?
MartinWilhelmi: Ja, ich bin zugelassener Rechtsanwalt.
fred: Werden die öffentlich-rechtlichen Medien auf Dauer finanziell mit den
privaten mithalten können, ohne anspruchsvolle programme
aufzugeben?
MartinWilhelmi: Ja, aber nur, wenn sie als Ausgleich eine Rundfunk-Gebühr, -Steuer
oder sonstige Abgabe bekommen.
Moderator: So, die Zeit ist leider schon um. Die letzte Frage also: ;-(
fred: Gehen anspruchsvolle Sendungen nicht immer mehr verloren in Zeiten, in
denen Big Brother zum Quotenrenner wird?
MartinWilhelmi: Big Brother und seine Verwandten kommen nur DAZU. Empfehle: arte, 3SAT
und 3. Programme. Da sind manchmal Perlen versteckt, die man per
Video-Rekorder genießen kann.
Moderator: Sehr geehrter Herr Wilhelmi, im Namen von politik-digital und Tomorrow
möchten wir uns ganz herzlich für die letzte Stunde bedanken. Es war ein
wirklich interessanter Chat! Vielen Dank und weiterhin gutes Gelingen
;-)
Moderator: Vielleicht noch ein abschliessendes Statement?
MartinWilhelmi: :-))) hat Spaß gemacht, Danke für die Gastfreundschaft…
Moderator: nichts zu danken.. hat viel Spass gemacht!
MartinWilhelmi: …eine neue Erfahrung, näher an die Menschen zu kommen, für die ich
im Fernsehen Sendungen mache. Schöne Grüsse, man sieht sich!
Moderator: Danke
rzt34: vielen dank, war lustig
pluto: Tschüss Herr Wilhelmi

Kommentar verfassen