Chat mit Roland Issen

Hier finden Sie das Transkript des Chats mit Roland Issen.

Roland_Issen: Sie treten offen für die Unterstützung der jetzigen Bundesregierung ein.
Becero: Auch viele CDU-Mitgleider auf regionaler ebene unterstützen nicht den Kurs der Bundesregierung. Warum sollten es die CDU-Gewerkschaftsmitglieder tun.

marlowe5
: Wie stehen diese CDU-Mitglieder zur Unterstützung der SPD durch den DGB?
Tobias: Issen: Die Spitzenverbände der Wirtschaft sind auch nicht zur parteipolitischen Unabhängigkeit verpflichtet!
Moderator: Vorsicht, es handelt sich dabei um keine offene Untersützung, das Thema hatten wir ja schon, marlowe5

Roland_Issen
: moment bitte

Roland_Issen
: Die Gewerkschaften unterstützen nicht die SPD im Wahlkampf

Roland_Issen
: Sie treten aber engagiert für einen Wechsel der Politik ein
marlowe5: Es hat aber doch klare unterstützende Aussagen gegeben

Roland_Issen
: Tobias: nein, dem muß ich widersprechen
susie: unterstützen wohl nicht – aber die blosse Meinungsäußerung tut doch wohl sein übriges!!!
Becero: Schulte, Mai und Zwickel haben sich vorallem gegen die jetzige Regierungspolitik geäußert, aber nicht für eine SPD-Regierung im eigtnlichen Sinne!
biebi: das ist doch augenwischerei…

Becero: susie
: Ganz unparteiisch kann eine Gewerkschaft gar nicht sein!

Roland_Issen
: zumindest der Deutsche Indutrie und Handelstag als Dachorganisation der Indutrie und Handelskammer die öffentlich rechtliche Einrichtungen sind, verstößt mit Wahlempfehlungen seines Präsidenten dem Gebot der parteipolitischen Neutraliträt
Tobias: Becero: das ist klar, aber das eine Einheitsgewerkschaft 8 Mio in den Wahlkampf pumpt….
marlowe5: Mir ging es auch nur um die Frage wie CDU-Mitglieder zu den gemachten PRO-SPD Äußerungen gestanden haben
Moderator: Wie wird sich die DAG in den verbleibenden zwei Monaten verhalten?

Roland_Issen
: Becero: das ist richtig
Tobias: Issen: Ein kurze Frage am Rande, nur so aus Spaß. Wenn würden Sie persönlich am 27.9. wählen ?
susie: Tobias – was denkste denn, was der Wahlkampf kostet?? – und was auch du dazu zahlst *g*
Becero: tobias:

Roland_Issen
: wir sind ja auch Interessen Organisationen und kämpfen für dei Belange unserer Mitglieder
Moderator: Tobias: Wir leben immer noch in einer Demokratie mit geheimer Wahl etc. :-)

Roland_Issen
: deshalb muessen wir Position beziehen, verstehen uns allerdings nicht als Transmissionsriemen von politischen Parteien
Tobias: Sorry Leute, für mich bleibt das ganze eine aktive beitragsfinanzierte Wahlkampfunterstützung !!!
marlowe5: Das habe ich aber schon woanders gehört Herr Issen!!!
Moderator: Was erwartet uns seitens der DAG bis zum 27.9.?
marlowe5: Tschüß
biebi: jetzt bin ich gespannt….
Becero: Ich glaube, auch den Gewerkschaften dürfte es schwer fallen, selbst wenn erwünscht, klare Position für eine SCHRÖDER-Regierung zu ziehen.
Tobias: Becero: Die Äußerungen und Plakate sprechen doch für sich… da brauch ich keine Interpreationshilfe seitens der Medien.

Roland_Issen
: Moderator: wir werden unsere politischen Erwartungen und Forderungen, an den neugewählten deutschen Bundestag bereits vor dem Wahltermin der Öffentlichkeit präsentieren
Tobias: Becero: War es nicht ein Gewerkschaftsfunktionär, der von Schröder den Rückzug Stollmanns forderte, weil man ja die 8 Mio umsonst ausgegeben hätte ?!
Becero: tobias: Ja, aber sieh es mal so: Der DGB will etwas ändern in der Politik. Wann kann er die Parteien besser erreichen als im Wahlkampf?

Roland_Issen
: Wir werden sehr konkrete Forderungen zu den einzelnen Politikbereichen formulieren davon auch vielen in einen künftigen Regeierungsprogramm wiederzufinden.-
Moderator: Wir hören gespannt…

Roland_Issen
: Becero: der Dialog zwischen den Gewerklschaften und politischen Paerteien findet permanent statt
biebi: und die subventionen müssen natürlich bleiben…..

Roland_Issen
: Wahlkampfzeiten führen ledigleich dazu, daß positionen deutlicher Formuliert werden sollten
Moderator: biebi: Stollmann hat sich heute gegen die Subventionen des Bergbaus ausgesprochen
biebi: eben moderator
biebi: also rechne ich nicht mit stollmann in einem schröderkabinett
Moderator: er verprellt damit die SPD-Stammwählerschaft…
biebi: es kommt nicht nur auf die stammwähler an, finde ich
LynX: Was sagen Plakate schon? Da steht es sind 1,x Mill. Arbeitsplätze frei. Was nicht dasteht ist, daß es keine Leute gibt die die passende Ausbildung haben – schon gar nicht die jetzigen Arbeitslosen. Also was soll einem so ein Plakat sagen?
Becero: biebi: Stollmann versucht andere Wege zu gehen. Das war sicher geplant, was er sagte…

Roland_Issen
: Bibi: Subventionen sollten immer nur zeitlich begrenztt gewäghrt werden, allerdings werden wir auch künftig beispielsweise in der Sttudienförderung nicht darauf verzichten können, daß Studenten aus finanziell schwächeren Familien staatlicher Untersrtützung bedürfen.
LynX: Bergbausubventionen sind Kappes.
Moderator: gerade am bafög wird allerdings gespart…
biebi: ich meine nicht die studienförderung
susie: LynX – das meine ich auch!!!
biebi: es geht um überholte technologien
biebi: wie bergbau

Roland_Issen
: (zu den Plakentn) Die Plakate sollen offensichtlich eine Trendwende auf dem Arbeitsmarkt darstellen, die es aber in der Realität nicht gibt
Moderator: Sie bezweifeln die Zahlen, die derzeit kursieren?

Roland_Issen
: der Rückgang der Zahl der registrierten Arbeitslosen im Jahresverlauf ist überwiegend auf Saisonale Einflüsse zurückzuführen
susie: wer an Wahlplakate glaubt- hat sowieso verloren – !!
Becero: Issen: Schröder ist der Aufschwung und die Trendwende…seiner Meinung nach.
Moderator: deshalb gibt es ja Wahlkampf98
Moderator: wenn ich das einmal ganz unverhohlen einfügen darf ;-)

Roland_Issen
: hinzukommt, daß die Bundesregierung nach massiven Kürzungen des Haushaltes der Bundesanstallt für Arbeit in 1997 nunmehr zusätzliche Millarden zur Verrfügung gestellt hat, um kurzfristig die Arbeitslosenbzahgeln nach unten zu drücken
LynX: Vermutlich wäre sogar die PDS eine Trendwende. Alles nur nicht was 16 Jahre war.
Moderator: Mittlerweile kommt aber selbst in der Wirtschaft erste Kritik auf an den Zahlen der Bundesregierung
biebi: ich weiss ja nicht, wie alt sie sind herr issen….
biebi: aber könnten sie nicht mal ganz natürlich sprechen…..
Becero: Issen: 20% der Arbeitslosen werden laut Rexrodt durch aktive Maßnahmen gefördert.

Roland_Issen
: Lynx: das sehe ich nicht so. denn die PDS ist in ihren Personen und Strukturen faktisch die Nachfolge PAertei der ehemaligen SED

Roland_Issen
: biebi: ich bin 60
biebi: diese sprache ist es, die die jungen wähler nicht hören wollen
Moderator: biebi: Wie alt bist Du?
biebi: 27
Moderator: mmmmh
susie: das war ich zwar nicht – aber danke – Moderator *g*
biebi: ich hab schon paar mal gewählt…
Moderator: *g*

Roland_Issen
: Becero: es handelt sich in der Regel um kurzfristige Maßnhamen, die keine Ganarnmtie für eine Dauerhafte Integration in den Arbeitsmarkt geben.
Moderator: Sie haben eine gemeinsame Strategie zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit nach der Bundestagswahl gefordert. Wie könnte diese Strategie aus Sicht der DAG aussehen?
LynX: issen: in dem sinne wäre es der traurigste wechsel – von allen möglichen wechsel. ich bin mir voll bewußt was die PDS ist

Roland_Issen
: Moderator: wir brauchen eine gemeinsame Strategi von Politik und Wirtschaft und Gewerkschaften Elemente einer solchen Strategie koennten eine moderate Tarifpolitik,
LynX: Ich vermute die meisten Anwesenden haben nie etwas anderes als Kohl an der Spitze bewußt miterlebt. Echt traurig.
biebi: deshalb interessiert die meisten ja politik nicht, lynx
Moderator: Die
Becero: Issen: Sollte nicht auch verstärkt mit neuen Konzepten gegen die Jugendarbeitlosigkeit vorgegnangen werden. Wo wir gerade beim Alter waren…
biebi: das verbitte ich mir, moderator *g*

Roland_Issen
: mehr Arbeitsflexibilisierung, keine Tabuisierung von Arbeitszeitverkürzungen, eine Ausweitung der Teilzeitarbeitszplätzte, ein hinrichendes Angebot an Ausbildungsplätzen im Dualen Ausbildungssystem
Becero: Lynx: Doch, als ich mit fünf Jahren die Tagesschau kuckte und schmidt sah! ;o))

Roland_Issen
: , eine Beteiligung der Arbeitnehmer am Zuwachs der Produkti#vkapaitals und eine neue qualifizierungsoffensive sein.
biebi: ich bin qualifiziert bis dorthinaus…..
biebi: hab ich deswegen einen job ?

Roland_Issen
: Becero: das ist unbedingt erforderlich, dabei gilt es Qualifizierte Ausbilungsplätze in ausreichernder Zahl seitens der Unternehmen und der öffentlichen Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen.

Roland_Issen
: und ausserdem mehr möglichkeiten für eine berufbegleitende Weiterbildung zu ermoeglichen
Moderator: Mangelt es dann an der richtigen Vermittlung oder an dem Willen der Arbeitgeber, genügend Leute einzustellen?
Becero: Issen: wie will man die Unternehmen dazu bringen? Eine Strafabgabe wie die SPD sie mal forderte, der linkere Teil immer noch?

Roland_Issen
: Moderator: Die Einstellkung von Arbeitnehmer durch Betriebe haengt stark von der konjunktuerellen Entwicklung ab. Hiuer koennte eine Mehr an Arbeitszeitflexibilisierung weiterhelfen
Becero: biebi: Nicht nur unterqualifizierte sind arbeitlos!
biebi: ich weiss becero, meinen job verdanke ich meinem bruder, der sich selbstständig gemacht hat, weil er keinen job fand
Jahn: has disappeared.

Roland_Issen
: Becero: bei der beruflichen Erstausbildung ist die Zahl der ausblidenden Betriebe in den letzten Jahren deutlich zurückgegngen.
Becero: biebi: Selbstständig! so soll es sein, das will die Regierung! Mehr Existenzgründer! siehst du, dafür muß es erstmal genug Leute geben die keinen Job mehr finden! ;O))

Roland_Issen
: Betriebe die Ausbilden könnten, die aber die Kosten der Ausbldung sparen verschaffen sich Kostenvorteile und zwingen andere Betriebe und Unternehmen aus Wettbewerbsgründen nachzuziehgen.
biebi: das ist auch eine logik, becero *g*
Becero: Issen: Strafabgabe oder nicht? Ihre Meinung?
Moderator: Übriens Herr Issen: Sie sitzen hier gerade in der ersten Hamburger Multimedia-Agentur, die ausbildet!

Roland_Issen
: Deshalb gibt es die Foerung, die nicht ausbildenen BEtriebe an den Kosten der Ausbildungsbtriebe zu beteiligen mittels einer Umlage
susie: anscheinend sind diese Kosten aber immer noch nicht hoch genug!!!
biebi: und was ist nach der ausbildung, moderatur ? übernahme ?
Moderator: Wer also einen Ausbildungsplatz in diesem Gewerbe sucht: www.netwhere.de :-)

Roland_Issen
: Becero: Nein, sondern ein Gebot der Wettbewerbsgleichheit eine soclhe Abgabe sollte auch nicht durch den Staat, sondern durch die Insdtrie/Kammern erhoben werden.
Becero: Issen: Inwieweit kann man die Arbeitslosigkeit auf europäischem Niveau lösen. sie sitzen im Vorstand des europäischen Gewerkschaftsbundes…
Moderator: Herr Issen, eine letzte Frage:
Moderator: Sie fordern die Wiedereinführung der Vermögenssteuer. Warum?
biebi: ich höre gerade, schröder stellt sich hinter stollmann…..
biebi: herr issen weiss das sicher schon
susie: geht es nicht weiter – oder hänge ich???

Roland_Issen
: Moderator: der Grundatz in der Steuerpolitik, das die Steuerzahler an ihgrer Leistungsfähigkeit orientiert Steuern zu entrichten haben #, ist in den zurückliegenden Jahren mehr und mehr aufgegeben worden. Ein Staar und eine Gesellschaf, die es zuläßt, daß Einkommensmillionäre faktisch keine Steuern zaheln brauchen, da es viele Abschreibungsmöglcihkeiten gibt

Roland_Issen
: gefährdet auf dauer den Zusammenhalrt einer solchen Gesellschaft
Moderator: Dann wollen wir auf eine positive Entwicklung hoffen.
Moderator: Unabhängig davon, wie die Wahl in zwei Monaten ausgeht.
susie: und aus diesem Grunde werde ich nicht die CDU wählen -und hoffe – das es anders wird-
Moderator: Herr Issen, wir danken Ihnen, daß Sie sich die Zeit genommen haben, bei uns vorbeizuschauen.
Becero: Vielen Dank, Herr Issen.
susie: und tschüss – Herr Issen!

Roland_Issen
: Für mich war dies heute eine Premiere, eine neue Art des Kommunizierens die wir siucherlich auch in den Gewerkschaftenb stärker nutzen sollten.
biebi: das wär nicht schlecht….
Moderator: Das wäre doch sehr begrüssenswert!
Moderator: Wir wünschen allen politischen Chattern noch einen schönen Abend.
susie: aber nicht während der Arbeit!!! *g*
Becero: danke gleichfalls…
biebi: danke moderatur
susie: CU Moderator!
biebi: und jetzt ?
susie: und jetzt sind wir auch nicht schlauer als vorher *g*
booki: ich will in PRIVAT
biebi: genau susie *ggg*
susie: wie das so ist im Wahlkampf – biebi -
biebi: trotzdem fand ich es interessant….
booki: log
Becero: naja, zumindest habt ihr mit roland issen persönlich gesprochen. Das ist mehr als die meisten anderen jemals können werden.
susie: klar – ist schon interessant -
biebi: ach weisst du, becero…..
susie: Becero – kriege ich jetzt einen Orden?? *g*
biebi: er ist ein funktionär, er spricht wie ein funktionär….
Becero: Ja, was für einen willst du? Den Pferdeorden oder den militärischen?
biebi: ich hätt lieber den stollmann mal hier gehabt
tetralin: nabend zusammen
biebi: hi tetralin
Becero: biebi: Mal sehen was noch kommt bei Wahlkampf98…
susie: Becero – na, einen Gewerkschafsorden natürlich!!!! *g*
biebi: am roten bande, susie *g*
susie: schaf ist auch nicht schlecht – t – vergessen *g*
biebi: ich finde immer, die chatter sind viel zu ehrfürchtig…..
Becero: susie: wie alt bist du? Frag doch mal Herrn Issen nach dem Orden, vielleicht hat er ja noch welche zum spielen…. und umhängen *ggg*
susie: haste doch gesehen – biebi – viele da – aber kaum einer bekommt den Mund auf!!!!
biebi: keiner redet offen….
tetralin: viel feind viel ehr *schmunzel*
biebi: und dann diese schachtelsätze….
Becero: susie: viele hören/schauen eben lieber zu!
biebi: dabei hab ich germanistig studiert *g*
biebi: k
derSanfte: hallo gehts um maedels?
susie: Besero – wie schon immer auf dieser Welt – ja – leider!!!
biebi: um gewerkschaften, der sanfte
derSanfte: hai susie
biebi: jetzt dachte ich schon scharping kommt….
Becero: biebi: vielleicht in ein paar Wochen…
biebi: etwas gutes hat wahlkampf im chat….
biebi: es kann immer nur einer reden…
tetralin: wie kann man sich den wohlverdienten feierabedn mit politik versauen? ausnahmsweise mal ernst gemeint.
Becero: tetralin: Was machst du dann hier bei Wahlkampf98?
schaerbing: bin ich zu spät`?
biebi: falscher raum, tetralin
Becero: schaerbing: Leider ja!
biebi: für issen zu spät, schaerbing
tetralin: richtig, mann sollte konsequenz zeigen. schönen abend noch *lach*
biebi: ciao tetralin
Becero: da geht er hin…
biebi: wahlkampf könnte ja zur abwechslung auch mal amüsant sein…..
Becero: bis dann, ich verabschiede mich jetzt auch!
biebi: ciao becero
susie: CU Becero !
Becero: ciao ragazzi
biebi: ein italiener *g*
biebi: hi opm
opm: hi biebi
susie: biebi – der tut nur so *g * pronto pronto …
biebi: und jetzt denken alle heftig nach, susie *g*
biebi: über die klugen worte…
biebi: nicht gesehen, opm
susie: biebi – sollen sie doch – Hauptsache , sie
opm: biebi, schade, aber danke
biebi: das schweigen spricht dafür…..
susie: biebi – du glaubst doch nicht wirklich – das da jetzt irgendwo ein Denkprozess angesetzt hat??? *wunder*
Moderator: Wünsche allseits noch einen schönen Abend.
biebi: nein glaub ich nicht susie, leider
biebi: ciao du moderator du moderater
susie: eben(t) *g*
biebi: hi smiley
susie: Ciao – Moderator!
Konrad: War Herr Issen denn jetzt eigentlich im chat?
biebi: war er konrad….
Smiley: Hallo biebi
Konrad: und…was hat er gesagt?
biebi: was er immer sagt…..
biebi: ich nicht opm….
Konrad: opm, was ist denn in Wü?
opm: biebi, warum denn nicht??
opm: Konrad, am 19.09. ein Chattertreffen
biebi: ich war erst in würzburg…..nette stadt
Konrad: …und wer trifft sich da?
opm: biebi, ich auch, Treffen von einem anderen Chat
opm: Konrad, halt ein Chatter-Treffen von den Leuten hier, sicher wieder witzig
Konrad: wo denn, ich bin nämlich in Würzburg!
biebi: schönen abend noch, ciao
opm: Konrad, ein Treffpunkt steht noch nicht fest, wahrscheinlich wieder das Pupperla Pub

Kommentar verfassen