Chat mit Christian Ude

Moderator: Sehr geehrter Herr Dr. Ude, im Namen von TV1.DE und politik-digital
begruessen wir Sie ganz herzlich zu unserer heutigen digitalen
Diskussionsrunde.
Moderator: Beginnen wir mit der ersten Frage
spaceboy: Wie fühlt man sich als SPD-Bürgermeister in der CSU-Hochburg
Bayern?
ChristianUde: Man fühlt sich traditionell gut, denn München ist eine
sozialdemokratische Hochburg……
ChristianUde: Alle meine Amtsvorgänger sind ebenfalls Sozialdemokraten.
Hurry_up: Welchen Stellenwert messen Sie dem Internet in der
Verwaltungslandschaft der Zukunft bei?
ChristianUde: Einen riesigen Stellenwert, München ist vor Kurzem von Focus als
Internetstadt Nr. 1 ermittelt worden….
ChristianUde: wir machen erste Erfahrungen mit einem virtuellen Rathaus
Hajo: Soll das neue Muenchen-Portal privat betrieben werden oder ganz in
oeffentlicher Hand bleiben?
ChristianUde: Das einzige Problem ist momentan noch die digitale Signatur, also die
Unterschrift für die Vorgänge im Computer
ChristianUde: Wir werden unser Münchner Portal www.muenchen.de in städtischer Hand
behalten, weil das von unschätzbarem Wert ist….
ChristianUde: zukünftig aber eine public private partnership gründen.
spaceboy: Inwiefern wollen Sie sich als Oberbuergermeister dafuer einsetzen,
dass Muenchen im digitalen Bereich Kontakt zur deutschlandweiten Spitze
halten kann?
ChristianUde: Mit allen MItteln, die wir überhaupt haben, beispielsweise:
elektronische INfosäulen für alle Gäste und Touristen der
Stadt..
ChristianUde: wir haben ein virtuelles Rathaus, in dem man bereits alle A n träge
und Formulare abrufen kann…
ChristianUde: Zu
ChristianUde: Sämtliche ERkenntnisse der STatistiken werden wir optisch aufbereitet
im Internet ausstellen, bis 2002 werden wir sämtliche Arbeitsplätze der
Stadt ans Netz gebracht haben
cyborg: Wie sieht es denn bei Ihnen in Muenchen mit Internetzugaengen in den
Schulen aus?
ChristianUde: Sicherlich gibt es Nachholbedarf an den Schulen, aber alle
erforderlichen Beschlüsse sind bereits gefasst……
ChristianUde: wir werden in wenigen Jahren in jedem Raum, bei jeder Lehrkraft einen
eigenen PC haben. An den beruflichen Sch ulen findet die Vernetzung
bereits jetzt in den S o mmerferien statt….
ChristianUde: Für jeden einzelnen Schüler wird es allerdings keine Computer oder
Laptops geben
symLynX: Herr Ude, die Bundesregierung hat heute die digitale Signatur
abgesegnet. Es kann losgehen! Wie bald können wir unsere Steuerbelege per
signierter Email einreichen?
ChristianUde: Die juristischen Fragen sind geklärt, das ist wahr. aber in der Praxis
ist es äußerst kompliziert….
ChristianUde: wir fangen probeweise in einigen Verwaltungsbereichen an, in denen
nicht allzu viel passieren kann. Das ganze werden wir im virtuellen
Rathaus einführen.
fadget: Wie kommt es, dass man ausgerehnet in Bayern so viel Wert auf Internet
und High-Tech legt?
ChristianUde: Der Spruch Laptop und Lederhose kommt von Roman Herzog….
ChristianUde: es war schon als Kompliment an Bayern gedacht. Es gibt zwischen
München und dem Staat Bayern (trotz unterschiedlicher politischer
Farben)….
ChristianUde: da eine Meinung: wir wollen eine Spitzensituation auf dem High-Tech
Markt und sind mit Sicherheit auf dem richtigen Weg.
wasner: werden die städt. krankenhäuser ebenfalls neue computer erhalten, denn
unsere im schwab.krhs. sind veraltet,gehen langsam und sind oft außer
betrieb.
ChristianUde: Für Fadget: die Arbeitslosigkeit ist sehr gering und das ist doch ein
schönes Beispiel
ChristianUde: Vorab: alle anderen Geräte sind sehr modern. Die Beschwerde über die
Computer kann ich verstehen, aber leider ist es so, dass diese Geräte nach
wenigen Jahren veraltet sind….
ChristianUde: ich bin oft im schwabinger Krankenhaus – das ganze Krankenhaus wird
jetzt auf den neuesten Stand gebracht, aber wann genau die neuen C omputer
kommen, kann ich nicht genau sagen oder aus dem Ärmel schütteln.
wasner: wie wollen sie erreichen,dass auch die kinder der sozialschwachen
familien einen computer besitzen ?
ChristianUde: Das ist für mich einer der zentralen Punkte der
Informationsgesellschaft – wer nicht drin ist, bleibt draußen. Wer
keinen…..
ChristianUde: Internet-zugang hat, wird in Zukunft schwer benachteiltigt sein. Ich
halte online-für-alle für eine zentrale gesellschaftliche
Anforderung….
ChristianUde: Wir können helfen, in dem jedes Schulkind den Zugang zum Internet hat,
in Altenheimem kann man Schnupperkurse gebe…..
ChristianUde: da gerade gehbehinderte dadurch viel Vorteil haben werden.
BlueMagic: Gibt es denn für die Gymnasien bereits Lehrpläne zum Einsatz neuer
Medien? Habe den Eindruck die Schulen/Lehrkräfte sind damit noch
überfordert!
ChristianUde: Erste Feststellung: die Lehrpläne sind Sache der Bundesländer. Da ist
eine schlimme Schwerfällligkeit zu beobachten. …
ChristianUde: 2. FEststellung: man braucht Lehrer, die damit umgehen können – aber
an fast jeder Schule sind die Schüler besser….
ChristianUde: Entweder man hält mit der Entwicklung Schritt, oder man fällt zurück –
da müssen die Lehrer nachlernen.
dornroeschen: Wie stehen Sie zur Meinungsfreiheit im Internet? Wo müssen Grenzen
gezogen werden?
ChristianUde: Für Bluemagic: es geht nicht an, dass wir einerseits überlastete und
anderereits arbeitslose Lehrer haben.
ChristianUde: Die Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht – auch im Internet. Aber wenn
es Formen von Menschenhandel annimmt – pornografische Ringe betreiben –
widerwärtigster Sex mit Kindern ist, oder wenn es national….
ChristianUde: sozialistische Gewaltverherrlichung ist, dann müssen sämtliche
Schritte angewendet werden, um das zu unterbinden. DAs Internet ist kein
rechtsmittelfreier Raum.
Moderator: an dieser Stelle wird nachgehakt
r564162: Sind Sie für ein Verbot der rechtsradikalen Parteien?
ChristianUde: Die Anforderungen an ein Verbot sind extrem hoch und sobald eine
Partei verboten ist, kann einen Nachfolgeorganisation gegründet
werden….
ChristianUde: darum reicht ein Verbot nie aus, um so ein Problem zu lösen. Bei der
NPD könnten die Vorraussetzungen erfüllt sein…
ChristianUde: wenn die ERkenntnisse der Polizei ausreichen, dann sollte man diesen
WEg gehen, aber man sollte der NPD keinen Triumph vor dem
Bundesverfassungsgericht gönnen oder ihn ihr gar verschaffen
symLynX: Im Falle des "Hamburger Sturm"s wurde den Personen auch die Gründung
einer Nachfolgeorganisation verboten. Ist das bei der NPD
realisierbar?
ChristianUde: Es ist prinziell natürlich möglich -a ber man sollte sich keine
Illusionen machen, wie weit das bundesweit möglich ist…
ChristianUde: in München gibt es gar keine NP
ChristianUde: Sorry: NPD – das Problem sind ausländerfeindliche
Organisationen.
Moderator: Themenwechsel:
fadget: Wie kommen sie eigentlich mit Edmund Stoiber klar?
ChristianUde: Die Situation in München ist vergleichsweise positiv – keine
Wahlerfolge von rechtsradikalen Parteien, keine skinheadszene, keine
groben Übergriffe gegen Ausländer. ….
ChristianUde: trotzdem gibt es die Gefahr, dass ausländerfeindliche Tendenzen
überschwappen. Wir tun viel gegen Ausländerfeindlichkeit, beispielsweise
durch die Jugendarbeit..
ChristianUde: Für Fadget; immer wenn es um die Belange um München geht – sehr
gut…..
ChristianUde: wir sind ungefähr gleichzeitig ins Amt gekommen und haben uns auf
einer guten Ebene gefunden.
al.hart: Wie kommen Sie mit der Losaliste in München zurecht
Moderator: es scheint gewisse Verzögerungen bei der Übertragung zu
geben
ChristianUde: Die Rosaliste: es ist eine Vereinigung der Schwulen und Lesbenszene
mit einem sehr renommierten STadtrat an der Spitze. Ich arbeite mit dieser
Liste sehr gut und erfolgreich zusammen….
ChristianUde: ich bin auch seit vielen Jahren Schirmherr des "Christopher Street
DAy". In MÜnchen ist es kein Fernziel die Schwulen und Lesben zu
beteiligen – sondern längst Realiät
fadget: Wie beurteilen sie die Situation der bayerischenSPD nachdem Renate
Schmitt aufgehört hat?
ChristianUde: Für Fadget: ich bin auch gefragt worden, ob ich nicht an die Spitze
der bayer. SPD gehen will….
ChristianUde: es hat uns hart getroffen, weil sie unsere populärste Politikerin ist,
aber mit Franz Maget haben wir jetzt ein Team, das erfolgreich arbeiten
wird. NOch ist er nicht so bekannt, aber das wird schon
werden…..
ChristianUde: Ich bin von der MÜnchner Bevölkerung zum OB gewählt worden, das ist
eine 80 STd. Woche, da kann man keinen Landesverband so nebenher
leiten…
ChristianUde: aber ich werde Franz Maget mit allen Kräften unterstützen.
r945844: Was muss die SPD in Bayern tun, um in der breiten Öffentlichkeit in
Bayern endlich einmal als politische Alternative zur CSU wahrgenommen zu
werden ?
ChristianUde: Das ist eine schwierige Frage, für die es kein einfaches Patentrezept
gibt, aber wir müssen als starkes Team auftreten, nicht als S ammelverband
von Solisten…
ChristianUde: wir müssen uns auf wenige Themen kon zentrieren, wir müssen mit der
Bundesregierung zusammenarbeiten, denn das ist unser größter Trumpf: ein
Teil ….
ChristianUde: der regierenden Sozialdemokratie zu sein und nicht ein Trupp von
Köpfen.
Moderator: Kommen wir mehr zu Ihnen persönlich
antigone: Hallo Herr Ude! Wieso sind Sie nebenberuflich Kabarettist? verträgt
sich das mit dem Politikerdasein?
ChristianUde: Nebenberuflich ist übertrieben – in Wahrheit sind es einige Abende p
ro Jahr ….
ChristianUde: es macht mir sehr viel spass, man kann Dampf ablassen und eine
kritische Distanz bewahren zum Politikbetrieb. Ich nehme vor
alle
ChristianUde: sorry nochmal: vor allem mich selber auf den Arm.
tomrob: wann und wo kann man Sie denn live als Kabaretist
bewundern??
ChristianUde: Beispielsweise kann ich auf meine Bücher verweisen, in denen ich
natürlich versuche mich selber auf den Arm zu nehmen.
ChristianUde: Außerdem kann ich manchmal auch das Wahlvolk auf die Schippe nehmen,
das manchmal nur nörgeln will und mir schon so manchen Abend fast
verdorben haben, weil sie nur nörgeln wollen und für sachliche Argumenten
gar kein O hr haben.
Moderator: beachten Sie bitte tomrobs frage
Moderator: bitte, bitte;-)
ChristianUde: Für Tomrob: immer wieder mal im Schlachthof, ein großes Wirtshaus in
MÜnchen, oder im Wirtshaus am Hart, oder bei Autorenlesungen…so ca 10 x
im Jahr. …
ChristianUde: ich kündigt es auch immer auf meiner HP an: www.christian-ude.de, da
sind immer die aktuellen Termine
jochen: Wie stehen Sie als Kabarettist zu Kollegen wie Hans Söllner, die
teilweise heftige Aussagen vertreten?
ChristianUde: Ich will keine Zensuren erteilen , schon gar nicht über Kollegen. Aber
meine Tonart ist eben anders, eher an Dieter Hildebrandt
geschult….
antigone: Wie finden Sie die Zeit, nebenbei noch Bücher zu schrieben?
ChristianUde: Ich habe Familie – ich habe eine Frau mit 6 Kindern geheiratet, so
dass ich die Bücher in den Ferien schreibe. …
ChristianUde: Ansonsten schreibe ich einzelne Kapitel mal a
Moderator: gleich kommen wir zum fussball;-)
ChristianUde: m Wochenende.
Robert: Wie sieht es aus mit dem Bau eines neuen Fußballstadions? Die WM 2006
sollte doch Grund genug für eine baldige Entscheidung sein.
ChristianUde: Also der aktuellste Stand ist, dass der STadtrat ist zum Umbau des
Olympiastadions bereit, das hat er schon vor Jahren beschlossen, Die Frage
ist nur….
ChristianUde: wie weit der Umbau geht und wie teuer er sein kann. Die billigste
Version kostet 140 Mio. Die weitest gehende Version würde das Stadion
vollkommen….
ChristianUde: umwandeln – würde aber von den Fussballvereinen bevorzugt werden.
Derzeit bemühen sich die Arvchitekten einen Entwurf bis Oktober
vorzulegen.
chris: Ist es nicht beschämend, die Frage Olympiastadion so lange von der
Stadt aus hinauszuschieben, wo überall in der Republik neue nbzw. alte
Stadien renoviert werden?
ChristianUde: Die Frage sollte er dem FC Bayern stellen. Die Stadt war schon vor
Jahren zum Umbau bereit…
ChristianUde: doch dann hat der FC Bayern erst nicht zugestimmt und ist erst später
auf das Olympiastadion zurückgekommen. ….
ChristianUde: Der Umbau des STadion kann nach der Leichtathlektik-meisterschaft
stattfinden.
ChristianUde: Und das ist nach dem Sommer 2002.
Moderator: Kommen wir zum outing;-)
Robert: Mit wem halten Sie es, dem FC Bayern oder den Löwen?
ChristianUde: Das ist kein Geheimnis: ich bin lebenszeit Mitglied und Aufsichtsrat
bei den Löwen – vielleicht ist das auch ein Grund , warum die Bayern-FAns
gerne auf mich schimpfen…
ChristianUde: besonders nach den letzten beiden Lokal-Derbys
sebastian: Freuen sie sich schon aufs anzapfen??
ChristianUde: Die Stadionfrage wird von den Löwen-Fans ganz anders gesehen, denen
ist das gleichgültig, die würden gerne in das alte Stadion in Giesing
zurückkehren würden, aber das geht nicht.
ChristianUde: Für Sebastian: Ich werde zum 8. Mal anzapfen, und ich freue mich
unbandig auf die Wiesn – auch aufs A nzapfen, nachdem ich es mittlerweile
heraushabe….
ChristianUde: beim 1. Mal habe ich mich noch ein wenig deppert angestellt, jetzt
nicht mehr, jetzt ist es fast Routine.
Moderator: Kommen wir zur letzten Frage:
r945844: Wie denken Sie darüber, dass in der Landeshauptstadt München kaum ein
Schüler mehr bayerisch spricht oder versteht ?
ChristianUde: Ich finde es ausgesprochen schade, das ist aber kein Münchner Thema –
das ist in allen bayerischen Städten so. …
ChristianUde: das liegt an jeder Familie, das die Kinder mehr Anglizismen kennen,
als bayerische Ausdrücke. Ich habe damals Bayerische Ausdrücke von den
Mitschülern gelernt…
ChristianUde: bei den heutigen Schülern habe ich den Eindruck,d ass sie Hochdeutsch
und Pseudoenglisch beherrschen.
Moderator: Herr Dr. Ude, im Namen von TV1.De und politik-digital danken Ihnen
fuer die interessante Diskussion und wir hoffen, dass es Ihnen Spaß
gemacht hat.
ChristianUde: NOch eine Sache: ….
ChristianUde: auswärtige Brauereien auf der Wiesn..
ChristianUde: der MÜnchner
ChristianUde: Stadtrat ist einstimmig der Meinung, dass nur einheimische Brauereien
auf der Wiwe
ChristianUde: sorry: auf der Wiesn sein sollen. Das verärgert Auswärtige natürlich,a
ber würden wir nur einen auswärtigen Brauereibetrieb..
ChristianUde: hereinlassen, dann müssten wir alle hereinlassen.
Moderator: Ein schönes Schlusswort!
ChristianUde: Ich fahre jetzt wieder vom Flughafen heim nach München, gute Nacht und
großen Dank an alle!
Moderator: Das Transcript gibt es in den folgenden Tagen bei politik-digital
nachzulesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>